800 Jahre Börnsen

Alle Veranstaltungen im Rahmen des Jubiläums

Frohes neues Jahr!

Gelungener Start in das Jubiläumsjahr.

Der 10. Börnsener Neujahrsempfang am 15.01.2017 war etwas Besonderes; gleichzeitiger Start in das Jubiläumsjahr 2017  -  800-Jahre-Börnsen.

Die Veranstaltung war ausverkauft, das Programm war vielfältig und fand großen Anklang. Aufgrund der großen Besucherzahl wurde die Veranstaltung kurzfristig von der Schul-Mensa in die Waldschule verlegt.

Durch das Programm führte Jubiläums-Projektleiter Raimund Osternack.
Bürgermeister 'Walter Heisch informierte die Gäste über die Gemeinde Börnsen. Mit einem Rückblick, einer Standortbestimmung und einem Ausblick in das neue Jahr beleuchtete er die Gemeindesituation.

In dieser Veranstaltung wurde Herr Heisch für seine 25 Jahre - Bürgermeisteramt - gewürdigt. Es gab von allen Besuchern Dank und Anerkennung für dieses beträchtliche Durchhaltevermögen.

Raimund Osternack zeigte in einem Schnelldurchlauf alle Veranstaltungen im Jubiläumsjahr.

Eine Überraschung war der Auftritt der Sängerin DANIYELLA aus Palma - Mallorca. Das Publikum bedankte sich mit großem Applaus. DANIYELLA wird am Kommersabend im Mai einer der Stargäste sein.

Den offiziellen, musikalischen Start in das Jubiläumsjahr zelebrierten zum Finale die Gruppe TIMMERHORST von der Ostsee. Mit plattdeutschen Liedern und Shantys erfreuten sie die Gäste.

Alle Besucher waren begeistert; ein gelungener Jubiläums-Auftakt 2017.
In der Bildergalerie finden Sie einige Fotos der Veranstaltung.

 

Buch: Börnsen Eine Heimatchronik

Die zweite Jubiläumsveranstaltung am 10. März 2017 war ebenfalls ein großer Erfolg. Unsere Waldschule war erneut ausverkauft; 120 Besucher erlebten einen tollen Abend.

Das Motto lautete: Historischer Abend über die Geschichte Börnsens.

'Für dieses Thema hatten wir Frau Dr. Anke Mührenberg verpflichtet: sie ist Stadtarchivarin mit Sitz in 'Schwarzenbek und daher auch für unsere Region, unseren Ort Börnsen, zuständig.

Frau Dr. Mührenberg führte das Publikum sehr anschaulich durch "800-Jahr-Börnsen" und zeigte dabei eindrucksvoll die Historie und Chronik des Ortes auf. Von der ersten urkundlichen Erwähnung bis in die heutige Zeit erläuterte sie die Ortsentwicklung.

Die Besucher waren begeistert und bedankten sich mit großem Applaus. Aufgrund einer großen Nachfrage zu diesem historischen Abend, hat sich Frau Dr. Mührenberg bereit erklärt, diesen Vortrag zu wiederholen. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Der Abend wurde von der Gemeinde in Zusamenarbeit mit dem Kulturkreis Börnsen organisiert. Als Vorsitzende erhielt Frau Angelika Schories viel Beifall für das ehrenamtliche Engagement; mit ihrem Team organisiert sie seit vielen Jahren beliebte "Kulturveranstaltungen". Als Gründer des Kulturkreises 1986 und über 30 Jahre Tätigkeit wurde Lothar Zwalinna geehrt.

Die nächste Jubiläumsveranstaltung wurde angekündigt.

Raimund Osternack erläuterte die vom BUND organisierten "Dalbek-Erlebnistage". Vom Mittwoch, den 05. April bis 09. April ist die Waldschuleerneut das Veranstaltungszentrum. Start: Mittwoch. den 05. April 2017 - 16:00 Uhr in der Waldschule.

Insgesamt kann der Festausschuss für das Ortsjubiläum 2017 eine große Resonanz feststellen.

In der Bildergalerie finden Sie einige Fotos der Veranstaltung.

 

Dalbek im Frühling
Dalbek im Sommer
Dalbek im Herbst
Dalbek im Winter

Dalbekerlebnistage des BUND im Rahmen der 800-Jahr-Feier von Börnsen

Bericht von Klaus Tormählen

Erster Tag Mittwoch 5. April 16-18 Uhr
Eröffnung der Ausstellung in der Waldschule Börnsen durch Raimund Osternack und Klaus Tormählen. Raimund erläutert die Bedeutung der 800-Jahr-Feier und die dazu schon abgehaltenen bzw. die noch geplanten Veranstaltungen. Klaus erklärt die aus A0-Postern bestehende Ausstellung: Erdgeschichte, besondere Pflanzen, besondere Vögel der Dalbekschlucht, Fotos mit Impressionen. Neben der Ausstellung stehen eine Präsentation mit Musik und Fotos sowie Vogelstimmen von der CD zur Verfügung.
Teilnehmer: Ca. 20 Personen.
Im Anschluss stehen die betreuenden Mitglieder des BUND für Gespräche bei einer Tasse Kaffee zur Verfügung.
Vor der offiziellen Eröffnung fand ein Treffen des Plattdütsch-Kreises aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg statt. Im Anschluss hat Klaus Tormählen die Gruppe in einer kurzen Wanderung durch den Wald geführt. Dabei galt der Schwerpunkt den Blühpflanzen Buschwindröschen, Moschuskraut, Scheidengelbstern, Scharbockskraut, Mittlerer Lerchensporn und Hohler Lerchensporn.

Zweiter Tag Donnerstag 6. April 16-18 Uhr
An diesem Tag ist ausschließlich ein Besuch der Ausstellung mit den Präsentationen vorgesehen. Auch heute stehen Mitglieder des BUND für Gespräche bei einer Tasse Kaffee zur Verfügung. Die Resonanz ist mit ca. 5 Besuchern eher gering.

Dritter Tag Freitag 7. April 16-20 Uhr
Ausstellung und Präsentation wie am Vortag. Ab 18 Uhr ist eine Wanderung in den südlichen Teil der Dalbekschlucht vorgesehen. Dazu finden sich ca. 15 Personen ein. Vor dem Start in den Wald werden die Anwesenden von Klaus Tormählen durch die Ausstellung geführt. Insbesondere erläutert er die Enstehungsgeschichte der Schlucht mit dem Schwerpunkt Tertiäraufschlüsse, da die Wanderung am Ende sogenannte Einblicke ins Tertiär aufzeigen soll. Auf der Wanderung werden Spechthöhlen und der Kolkrabenhorst besehen, zudem sind als besondere Blühpflanzen Gelbe Anemone und Schlüsselblumen zu besichtigen. Reiner Reinke erklärt die unterschiedlichen geologischen Formen der Schlucht. Auch der im Bach liegende und von den Historikern erwähnte Grenzstein, ein großer Findling, werden wahrgenommen. Die Einschnitte in die Altmoräne im südlichen Teil der Schlucht mit Einblicken in Erdschichten des Tertiär werden vorgestellt und mit Erdproben aufgezeigt.

Vierter Tag Sonnabend 8. April 14 bis 18 Uhr
Heute beginnt es mit einer Wanderung von 14 bis 16 Uhr. Mit ca. 15 Teilnehmern geht es Richtung Norden. Dabei werden Buschwindröschen, Moschuskraut, Scheidengelbstern, Scharbockskraut, Mittlerer Lerchensporn und Hohler Lerchensporn vorgestellt. Am Fichtenwäldchen erfolgt die Wende und es geht im östlichen Teil zurück durch die Schlucht. Am Wendepunkt erklärt Klaus Tormählen Entstehung und Maßnahmen zum Fichtenwald. Dort gibt es auch eine Wassereinleitung aus der Siedlung Zur Dalbek. Am Ende der Wanderung sind zusätzlich Schlüsselblumen und Gelbe Anemonen zu sehen.
Von 16 bis 18 Uhr ist wieder die betreute Ausstellung geöffnet, zu der sich ca. 10 Besucher einfinden.

Letzter Tag Sonntag 8. April 14 bis 17 Uhr
Von 14 bis 16 Uhr gibt es noch einmal eine Wanderung mit demselben Verlauf wie gestern. Bei heute glänzendem Sonnenschein und warmem Wetter strahlt die Blüte von Buschwindröschen, Scharbockskraut und Gelbstern in vollem Glanz. Die Lerchernsporne sind zum größten Teil abgeblüht. Zu erwähnen wäre noch, dass die Schlucht mit den vielen umgestürzten Bäumen und den stark mäandrierenden Bachverlauf einen starken Eindruck hinterlässt.
Zwischen 15 und 16 Uhr betreuen BUND-Aktive die Ausstellung. Die Veranstaltungsreihe des BUND wird mit einer letzten Stunde in der Waldschule beendet. Noch einmal werden ca. 10 Besucher durch die Ausstellung geführt.

Für die Ortsgruppe Börnsen des BUND waren die Tage in der Waldschule und im Wald nicht nur die Möglichkeit, den interessierten Besuchern etwas Erdgeschichte und aktuelle Präsentation eines Teil des Ortes aufzuzeigen, sondern auch eine gute Werbung für den Natur- und Umweltschutz durch den BUND.

Fotos siehe Bildergalerie

Maibaum

Der Bürgerverein Börnsen feiert Geburtstag !

70 Jahre Bürgerverein und 800 Jahre Börnsen.

Das Maibaumfest mit dem Bürgerverein auf dem Waldschulparkplatz hat schon eine lange Tradition. Am Maibaumkranz werden die Wappen der Börnsener Vereine angebracht und der Kranz wird mit bunten Bändern geschmückt. Der geschmückte Baum bleibt vom 1. Mai bis zum Herbst an der Durchfahrt zur Waldschule und dem Kindergarten stehen.

Bei strahlendem Sonnenschein konnte die erste Vorsitzende, Gretel Steiniger (Mule) um 11:00 Uhr das Maibaumfest eröffnen. Raimund Osternack gab anschließend einen Überblick über die Feiern zum 800-jährigen Ortsjubiläum und der Bürgermeister, Walter Heisch, gratulierte zum 70-jährigen Geburtstag des Bürgervereins.

Die Hüpfburg und das Bungee-Trampolin waren rechtzeitig aufgebaut und wurden gleich von Kindern in Beschlag genommen. Das Getränkezelt wurde von den Besuchern umlagert und die ersten hungrigen Gäste ließen sich die frisch gekochte Erbsensuppe vom DRK schmecken. Besonders beliebt war die Currywurst mit Pommes frites, die auch vom DRK Ortsverein zubereitet wurde.

Unser „DJ Sascha“ sorgte für die richtige Stimmung und als er die Begleitmusik für die G-Breaker auflegte, hielt es keinen mehr auf den Sitzen. Der kraftraubende Breakdance war leider viel zu schnell vorbei, die Zuschauer waren begeistert und hatten Verständnis dafür, dass man diese Hochleistung nur kurze Zeit bringen kann.

Unsere Besucher freuten sich über den neuen Aufbau des Festplatzes, da alle auf der „Sonnenseite“ sitzen konnten und dort schmeckten Kaffee und Kuchen zum Abschluss besonders gut.

Fotos der Veranstaltung siehe Bildergalerie

Sängerin Daiyella
Comedy-Star Don Clarke

Jubiläums-Geburtstagsfeier 800- Jahre- Börnsen - ein gelungener Abend!

Die Sport/Festhalle in Börnsen war ausverkauft, toll dekoriert und mit zahlreichen Lichteffekten wurde eine ausgezeichnete Atmosphäre geschaffen. Das große neue Bühnenbild mit den Wappen aller beteiligten Vereine fand großen Anklang. 220 Gäste erlebten einen grandiosen Abend.

Raimund Osternack begrüßte zunächst alle Gäste und führte als Moderator durch das Programm. In seiner Einstiegsrede informierte er alle Gäste über die Absage des ehemaligen Ministerpräsidenten des Landes Schleswig Holstein Torsten Albig. Hintergründe der Absage wurden von ihm nicht kommentiert.

Raimund Osternack hat sich nach der Absage unverzüglich als Alternative um eine andere Persönlichkeit bemüht und konnte mit dem Hamburger Schul- und Bildungssenator Ties Rabe einen geeigneten Festredner präsentieren.

Als Bürgermeister und Gastgeber begrüßte Herr Walter Heisch offiziell die anwesenden Persönlichkeiten und alle Gäste in der Festhalle. In seiner Rede ging er auf die Entwicklung des Ortes ein und erklärte eindrucksvoll die 800 Jahre im Schnelldurchgang. Er betonte, dass das Zusammenleben aller Bürgerinnen und Bürger in guten und in schlechten Zeiten die Stärke der Gemeinde ist. Dafür dankte er allen, die stets aktiv das Leben in Börnsen mitgestalten und es so für alle sehr angenehm machen. Einen besonderen Dank sprach er an die zahlreichen Sponsoren aus, die durch großzügige Spenden das Gesamtprogramm im Jubiläumsjahr 2017 mit diversen Veranstaltungen ermöglicht haben.

Der Hamburger Senator für Schule und Berufsbildung - Ties Rabe - hielt eine außergewöhnliche Festrede. Bereits beim Gang zum Rednerpult brauste großer Beifall auf. Durch seine Verbindung zum Ort Börnsen konnte er zahlreiche persönliche Stationen seiner Kind/ und Jugendzeit erläutern und umschrieb seine humorvollen Details mit einer großen Wertschätzung für die Gemeinde, für die Ortsentwicklung und die Positionierung am Rande Hamburgs. Viele Erlebnisse im örtlichen Leben von Börnsen schilderte er sehr authentisch und mitreißend.

Ehefrau Katrin Rabe feierte an diesem Abend ihren 57. Geburtstag, Bürgermeister Walter Heisch übergab einen Blumen-Geburtstagsstrauß.

Weitere Gruß- und Gratulationsreden hielten:

Landrat Dr. Christoph Mager, Pröpstin Frauke Eiben, Bürgermeister Hans-Ulrich Jahn aus Wiershoop als Stellvertretender Amtsvorsteher ( Amt Hohe Elbgeest )

Alle Redner brachten Jubiläumspräsente mit … u.a. Gutscheine für Baumpflanzungen zum Gedenken der 800- Jahre- Feiern in Börnsen.

Für die musikalische Begleitung des Kommersabends sorgte in hervorragender Weise das Holzbläserquartett der Kreismusikschule Herzogtum Lauenburg. Die  Musikschule wurde Ende der 50er Jahre in Börnsen gegründet.

Nach den Festreden wurden allen Gästen kleine Jubiläumshäppchen auf silbernen Tabletts serviert; diese „Geste“ fand bei allen Gästen großen Beifall.

Im anschließenden Show-Teil des Abends wurde das Publikum prächtig durch die Sängerin Daniyella ( Raimondos ) und dem Comedian Don Clarke unterhalten.

Am Ende des offiziellen Teils gab Raimund Osternack noch in einer kurzen Vorausschau die nächsten Jubiläumsveranstaltungen bekannt.

In der Bildergalerie können Sie sich einige Fotos des Abends ansehen…

……………………………………………………………………………………………………….

Aktuelle Presse zum Kommersabend:

Bergedorfer Zeitung vom 29.05.2017

Titelseite:   Hamburgs Schulsenator im „Auslandseinsatz“ (Börnsen)

Innenseite: Rabe rettet Kommersabend,

                    800 Jahre Börnsen …Hamburger-Schulsenator springt für MP Albig ein

Glinder Zeitung / Sachsenwald Nr.22/30 Mai 2017

Titelseite:   Börnsen: Kommersabend zur 800-Jahr-Feier mit einer Überraschung

Innenseite: Blamable Absage vom Ministerpräsidenten

Geesthachter Anzeiger vom 31.05.2017

Titelseite:   In Börnsen wurde der 800. Geburtstag gefeiert.

Innenseite: Kommersabend: 220 Gäste feiern bis in frühen Morgen

 

 

Der 10. Börnsener Jugend Cup wurde zur Börnsener 800 Jahrfeier auf Pfingsten verlegt.

Am Pfingstsamstag spielten unsere Kids von morgens bis abends Fußball. Und wie so oft in den vergangenen Jahren begann mit dem Anpfiff der Regen. Er begleitete das C-Jugend Turnier fast bis zum Finale gegen Mittag. Abschrecken ließen sich unsere Spieler und Eltern aber von den Regentropfen nicht. Da sind wir „kampferprobt“, verwies mich Petra Dudde, die mit ihrem Mann seit Jahren diese Mannschaft betreut und trainiert. Die Eltern hatten Pavillons aufgebaut und sich, so gut es ging vor dem Regen schützend für das leibliche Wohl gesorgt. Selbst triefnass wurden Brötchen, Kaffee und Wurst verkauft. Unter diesen Umständen „am Ball“ zu bleiben, zollt höchsten Respekt.

Gegen Mittag hat sich der Wettergott umentschieden und uns die verdiente Sonne geliefert. Jetzt kamen unsere Kleinsten auf den Platz. Die Jahrgänge 2006 (von unserem Coach Andreas Hellmann) und 2009 (trainiert von Henning Lüdemann und Fabian …....), jeweils mit Escheburg in Spielgemeinschaft spielend, lieferten spannende Wettkämpfe ab und wurden am Ende alle mit einem eigenen Pokal belohnt. Ein mit Spannung erwartetes Pokalspiel unserer größten Jugendkicker musste leider kurzfristig ausfallen – manchmal gibt es eben höhere Gewalten, die einen lange geplanten Ablauf erheblich stören können. Dennoch darf man auch diese Jubiläumsveranstaltung als gelungen verbuchen.

Für den Sonntag war ein weiteres Highlight organisiert. Der 1. Börnsener FussiTalk. Prominenz aus dem heimischen Amateurfußball hatte sich angekündigt, dazu Angehörige aus dem Profibereich, Schiedsrichter und Verbandsmitglieder. Es waren somit alle Bereiche zum Diskutieren abgedeckt.Die Teilnehmer waren sich hinterher einig: eine tollen Veranstaltung, die wiederholt werden sollte – es dürfen weitere Talks stattfinden, denn die Themen, die diskutiert wurden, waren interessant und spannend. So wurde über den Ablöseirrsinn im Profi- und Amateurbereich ebenso gesprochen, wie über die Hamburger Talente, die zu selten im Hamburger Profilager landen.

Fotos der Veranstaltung siehe Bildergalerie Jubiläumsveranstaltungen

 

Reit- und Fahrvervein Börnsen e.V.

Reit- und Fahrverein Börnsen  RuFVB

Ein Erfolgreiches Turnier für unsere Reiter

Am Wochenende 1. und 2. Juli fand auf der hervorragend hergerichteten Anlage des „Hof Börnsen“ unser traditionelles Dressurturnier statt. Nach fast 10 jähriger Pause haben wir ein Turnier der Extra-Klasse bis Dressurprüfung Kl.S*** durchgeführt.

Das Wetter spielte leider gegen uns, aber trotzdem ließen sich Teilnehmer und Zuschauer den Spaß an ihrem Sport nicht nehmen. Vom Landesverband Hamburg waren die schweren Prüfungen M** und S* als Sichtung für die Junioren und jungen Reiter zur „DJM in Aachen“ ausgelobt, deshalb mussten sich die jungen Reiter und Reiterinnen des Hamburg-Kaders in diesen Prüfungen auch gegen die Berufsreiter durchsetzen.

Erfolgreichste Reiterin aus unserem Verein war Joanna Almeling, die mit ihren Pferden „Royal Flower“, „Dawn of Rise“ und „Romario“  siebenmal an den Start ging und davon sechsmal platziert war:

Dressurprüfung Kl.M** 1. und 4. Platz

Dressurprüfung Kl.S*   3.,  2-mal 5. und 6. Platz

Erfolgreich waren auch Lennart Steindl in der Dressurprüfung Kl.M** auf dem 3. Platz und Serena Ireland auf dem 5. Platz.

Antje Bruchmüller erreichte in der Dressurprüfung Kl.L* den 4. Platz.

An dieser Stelle danken wir ganz besonders allen Sponsoren, ohne die ein solches Turnier finanziell nicht machbar ist, den vielen Helfern und dem „Hof Börnsen“, der uns seine Anlage zur Verfügung gestellt hat.

Die Resonanz war so positiv, dass wir im nächsten Jahr wieder an den Start gehen.

 

Aufgegeben:                        Jürgen Perau

                                   Diestelbarg 3, 21039 Börnsen

                                   Telefon: 7202516

                                   E-Mail  : j.perau@arcor.de

Fotos der Veranstaltung unter Bildergalerie Jubiläumsveranstaltungen

 

VfL Börnsen

Ein schöner Sommertag End Juli, etwas Sonne, ein kühles Lüftchen und viele nette Menschen waren da. Die besten Voraussetzungen für das Sommerfest des VfL Börnsen, welches  in diesem Jahr im Rahmenprogramm der 800- Jahr-Feier der Gemeinde Börnsen integriert wurde.

Mehrere Dutzend Börnsener fanden ihren Weg zu unserer beliebten Veranstaltung in und um die Turnhalle Hamfeldredder. Groß und Klein, ganze Familien vom Geschwisterchen bis zu den Großeltern, unsere Vereinsmitglieder und allen voran die Spartenleiter hatten zum Gelingen beigetragen.

Auch in diesem Jahr stand durch den Getränke- und Kuchenverkauf und dem Würstchenstand einem gemütlichen Nachmittag nichts im Wege.

Auf dem Sporthallenparkett wurden von den Sparten der Kinder und Jugendlichen zusammen mit den Eltern und den Gymnastikgruppen sowie einer Tischtennismaschine sehenswerte Showeinlagen mit anschließendem tosendem Applaus  dargeboten.

In der oberen Etage gab es Tai Chi und Qi Gong zur Entspannung. Viele der Programmpunkte waren für die Gäste zum Mitmachen und wurden mit viel Freude angenommen.

Draußen auf dem Rasen lieferten sich die Hobbykicker und die Tischtennisspieler ein kleines Fußballturnier. Das Resultat: Wer Tischtennis spielt kann auch sehr gut mit einem Fußball umgehen. Klasse gemacht, das war ein sehenswertes Spiel! Apropos. Sehenswert waren auch die Tennisspieler. Deren Können und Erfahrung konnten auf dem Tennis-Parcours bewundert werden denn Jahrelanges Training zahlt sich aus.

Bis in die späten Nachmittagsstunden saßen nach den Darbietungen alle noch gemütlich beisammen.

Wir bedanken uns bei allen Gästen unseres Sommerfests, bei allen Kindern die mitgewirkt haben, bei allen Eltern, die ihre Kinder stets tatkräftig unterstützen und bei allen Auf-und Abbauern, Grillmeistern, Schankwirten und sonstigen Helfern. Wir bedanken uns besonders bei den Spartenleitern für ihr Engagement, die mit ihren dargebotenen Vorführungen ihres Sports zum Gelingen des Sommerfestes beigetragen haben.

Danke an alle die da waren. Wir hoffen, 2019 wieder so ein grandioses Fest mit Euch allen feiern zu dürfen.

Impressionen dazu: siehe Bildergalerie Jubiläumsveranstaltungen

 

NDR 1 Welle Nord Sommertour

Börnsen hat die Stadt/Ortswette gewonnen.

Der NDR hat gewettet, dass die Börnsener es nicht schaffen lauter "Happy Birthday" zu singen als ein Bohrhammer, eine Polizeisirene und eine Harley Davidson.

Am 12. August veranstalteten NDR 1 Welle Nord und das Schleswig-Holstein-Magazin des NDR Fernsehens die erfolgreiche Open-Air-Veranstaltungsreihe in Börnsen.
Die Bühnenshow wurde von den Moderatoren des NDR Schleswig-Holstein Magazins und NDR 1 Welle Nord - Verena Püschel und Pascal Hillgruber - moderiert.
Das Wetter hat uns zum Beginn der Veranstaltung etwas im Stich gelassen und als um 18:00 Uhr Jan Röschmann und Dennis Brandau den Schleswig-Holstein Song in der Börnsen-Variante zum Besten gaben, war der regennasse Platz noch sehr verwaist, aber der Himmel klarte langsam auf. Pünktlich zur Wette hörte der Regen auf und es war genug Publikum auf dem Platz, um mit Unterstützung von Hardy Rudolz und Anja-Katharina Wigger das Geburtstagslied zu singen. Alle drei Geräuschemacher wurden hinsichtlich Lautstärke durch den Börnsener XXL-Chor eindeutig besiegt. Bürgermeister Walter Heisch nahm glücklich die NDR-Siegerurkunde entgegen.

Das anschließende Bühnenprogramm wurde bis zum Starauftritt von der Coverband Tin Lizzy bestritten und sorgte mit bekannten Songs für eine gute Stimmung.

21:30 Uhr begann das Konzert mit dem Stargast Max Mutzke. Der Sänger hinterließ mit seiner Show einen tollen Eindruck, begeisterte emotional viele Besucher mit seiner Vielseitigkeit. Das Publikum bedankte sich mit starkem  Applaus und zwang den Star zu mehreren Zugaben. Erst um 23:30 Uhr verließ Max Mutzke sichtlich gerührt von der Börnsener Resonanz die Bühne.

Die Gemeinde verbucht diesen NDR Sommertour-Auftritt in Börnsen anlässlich unserer 800-Jahr-Feier als einmaligen Höhepunkt, der den Ort Börnsen im ganzen Land verstärkt bekannt gemacht hat.

Bilder der Veranstaltung siehe Bildergalerie/Jubiläumsveranstaltungen

Open Air
STANDBY, Band
Break Even, Band
Just Big, Band
Spiel ohne Grenzen
Valendros Showband
Fiesta-Tropical, Brasil-Show
"Waterloo" ABBA Coverband
Festumzug
Vogelschießen
Fungee Trampolin

Freitag 08. September

Für das Open-Air Konzert konnten 3 namhafte bekannte Bands engagiert werden, die für den stimmungsvollen Auftakt unseres Festwochenendes gesorgt haben. Alle anwesenden Zuschauer konnten die Auftritte der Bands: STANDBY, BREAK EVEN und  JUST BIG verfolgen und sich bei der musikalischen Darbietung erfreuen. Leider ließ der Wettergott, wie es so schön heißt, diese Veranstaltung ins Wasser fallen. Kälte, Regen begleiteten diesen Tag, so dass sich nur ein begrenzter Zuschauerkreis trotzdem nicht entmutigen ließ, diesem Open-Air Konzert beizuwohnen. Die Anwesenden hatten jedoch viel Freude, die unterschiedlichen Musikausrichtungen zu genießen.

Samstag 09. September

Mit kritischem Blick zum Himmel stand am Samstag eine neue „Premiere“ an. Unter der Leitung unserer Börnsener Feuerwehr wurde das „Spiel  ohne Grenzen“, mit 6 außergewöhnlichen Spielen auf unserem Fußball-Rasenplatz zu einer attraktiven Schau, die es in sich hatte. 6 Teams a`6 Personen aus unseren Ortsteilsiedlungen traten zum Wettkampf an. Ob Schubkarren Wettkampf, Hindernis-Hosen-Lauf, Holzscheiben sägen, Synchron-Marsch auf Brettern, Getränkekisten-horizontal-stapeln und Feuerwehrschläuche kuppeln, alles wurde nach Zeitvergabe natürlich von jedem Team gemeistert. Die zahlreichen Zuschauer hatten riesigen Spaß an diesen Wettkämpfen und auch die Anfeuerungsrufe waren nicht zu überhören. In Teamkleidungen, die auch noch teilweise zum Schmunzeln beitrugen, wurden diese Spiele von  Herrn Günther Gudert und Raimund Osternack  mit lustigen Sprüchen moderiert. Die Mannschaft Team Dalbeksiedlung konnte nach einem fairen Wettkampf den Siegerpokal in ihren Händen halten. Mit Beginn der Veranstaltung waren zum Glück die Regenschauer über Börnsen hinweggezogen, so dass sich die Zuschauer köstlich amüsieren konnten. Vielfach war von den anwesenden Zuschauern zu hören, dass so eine Premiere wiederholungsfähig sei. Die Personen, die diesen Wettbewerb nicht verfolgen konnten, haben sicherlich einiges verpasst.

Mit unserem Jubiläumsfestabend in unserer schön geschmückten Turnhalle (bereits im Januar ausverkauft) wurde die Partystimmung durch die Band VALENDRAS eingeheizt. Mit dem dazugehörigen Beiprogramm, der Brasil-Show Fiesta-Tropical und der ABBA COVER-Band war es ein gelungener Abend. Die Tanzfläche war immer gut gefüllt und in den Morgen-stunden war ein eindrucksvoller Festakt zu Ende gegangen.

Sonntag 10. September

Der Sonntag stand unter ganz besonderen Voraussetzungen. Der ganze Ort fieberte unserem großen Premieren-Festumzug entgegen. Die weitreichenden Vorbereitungen durch zahlreiche Helferinnen und Helfer, erwähnt seien die Kita, die Schule, die Eltern, die Feuerwehr, das DRK, die Polizei, die Spielmannszüge, der Reiterverein, Sportverein, Sponsoren , die Unterstützer vom Traktorverein, alle freiwilligen Helfer, die zu diesem einmaligem Ereignis beigetragen haben. Der ganze Ort war auf den Beinen und diesmal hatte auch der Wettergott ein Einsehen, so dass der Festumzug pünktlich starten konnte. Ca. 200 Kinder waren aufgeregt und aktiv dabei. Die liebevoll geschmückten Festumzugswagen, die aufwendig dekorierten Blumenbögen, getragen durch die Schulkinder, fanden ein reiches Echo der vielen anwesenden Zuschauer, die die Festumzugsstrecke belebten. Der Umzug führte von Neu-Börnsen zum Festgelände, der auch von vielen Eltern der aktiven Kinder begleitet wurde. Dort angekommen fand durch 2 Spielmannszüge noch ein Platzkonzert statt. Hierbei sei noch der Musikzug Freibeutermukke-Lübeck erwähnt, der mit seinem außergewöhnlichen Qutfit, verkleidet als Piraten, Begeisterung und Jubel durch sein musikalisches Repertoire bei den Zuschauern hervorrief. Unsere Feuerwehrkapelle war bereits zu einer anderen Veranstaltung terminiert. Auf dem Festgelände startete dann das Kindervogelschießen unter der Vorbereitung und Leitung unserer Schule. Die Kinder ließen einen am Band hängenden Pickvogel auf eine Zielscheibe fliegen. Ziel war es, möglichst die Mitte, also die 10 zu treffen. Die Beteiligung war riesig und die Sieger wurden geehrt.

Mit der anschließenden „Großen Kinderolympiade“, an Spielstationen konnten Kinder ihre Talente testen und mit Spaß und Freude die vorgegebenen Spiele aktiv durchlaufen, fand ein nächster Höhepunkt statt. Ergänzend dazu wurde von den Kindern auch das „Fungee Trampolin als Attraktion“ stark in Anspruch genommen. Der einzige sommerliche Tag unserer Veranstaltung, hat die Besuchsresonanz auf dem Festplatz spürbar erhöht und das gesellige Beieinander gefördert. Teilweise gab es an den aufgebauten Buden kein Durchkommen.

Mit 800 Luftballons, die gen Himmel stiegen, wurde dieses Premierenwochenende beendet. Dieser Tag im Sinne unserer Kinder soll noch recht lange in Erinnerung bleiben. Informationen, Impressionen mit stimmungsvollen Bildern können Sie gerne auch unter:

www.800-jahre-boernsen.de / Bildergalerie

dazu erleben.

Das Organisationsteam, in der Federführung unseres Projektleiters Raimund Osternack, dankt in diesem Zusammenhang nochmals allen Beteiligten, die zu diesem Festwochenende der besonderen Art, ob Aktive oder Zuschauer, zum Gelingen beigetragen haben. Das Wetter hatte leider eine größere Besucherzahl bei unseren Außenveranstaltungen verhindert!

Volker Hübsch

(Mitglied im Organisationsteam)

Zwischen den beiden Herbststürmen Xavier und Herwart fand der Große Sternenlaternenumzug, organisiert von der Feuerwehr, anlässlich des 800 jährigen Ortsjubiläum statt. 

Nach monatelanger Planung begann der Aufbau am Vormittag des 7. Oktober. Leider auch schon im Regen. Dieser verwandelte sich zum Abend in Dauerregen. Der von den Kamerdinnen und Kameraden liebevolle aufgebaute Platz an der Schule glich einer Pfützenlandschaft. Trotz Regen starteten pünktlich um 19 Uhr die 3 Umzüge. Leider mit wenigen Besuchern. Insgesamt haben aber trotzdem noch ca. 350 Eltern mit Kindern und weitere Gäste den Weg zur Schule gefunden.     

 VIELEN DANK an die "leidgeprüften" Börnsener. Dank sagen wir auch für die Unterstützung des DRK Börnsen, der Feuerwehr Kröppelshagen-Fahrendorf, dem Spielmannzug der Feuerwehr Mölln, dem Spielmannzug Vierlandria, Freunden und ganz besonderes unseren Frauen und Partner. Ohne euch alle wäre die Veranstaltung so nicht möglich gewesen. Insgesamt waren ca. 120 Helferinnen und Helfer beteiligt. Ein großes Dankeschön geht auch an alle Sponsoren die mit Sach-und Geldspenden bei der Organisation unterstützt haben.

Diejenigen die trotz Regen da waren wurden mit einem kleinen Feuerwerk entschädigt. Leider musste auf Grund des Wetters auf den Bonbonregen von einer Drehleiter verzichtet werden.

In der Bildergalerie finden Sie einige Fotos der Veranstaltung.
Timon Hoffmann
Johannes Kirchberg

Rückblick:

04.11.20177 Comedy im Doppelpack mit Johannes Kirchberg und Timon Hoffmann

Mit 2 Kabarettisten der Extraklasse präsentierte der Kulturkreis Börnsen in der ausverkauften Waldschule die vorletzte Veranstaltung im Jubiläumsjahr "800 Jahre Börnsen":


Johannes Kirchberg, ein Virtuose am Klavier mit enormer Bandbreite, ausufernden Gedanken und hintersinnigen Texten, begeisterte uns mit seinem unpolitisch-korrekten Klavierkabarett "Wie früher. Nur besser". Mit Witz und Charme sang er von sauberen Beziehungen zu Putzfrauen, von den Problemen der Bestattungsunternehmer beim "Werben für’s Sterben", beklagte die nicht-artgerechte Haltung der Männer und probte mit dem amüsierten Publikum den Zungenbrecher "Brautkleid bleibt Brautkleid und Blaukraut bleibt Blaukraut".

Timon Hoffmann, Liedermacher für Zwerchfell, Ohren und Hirn präsentierte sein Programm "Fingerpicking in Reimform". Beeinflusst durch Größen wie Ulrich Roski, Werner Lämmerhirt, Hannes Wader und Tommy Emmanuel widmete er sich mit Wortwitz und originellen Pointen den Themen von A wie Alkohol und Z wie Zölibat, sang von den Silberfischen in seinem Badezimmer, stellte sich unerschrocken den ernsthaften Fragen des Lebens und gab Antworten auf Fragen, die bisher noch keiner gestellt hat.

Auch die gemeinsam gespielten Lieder ernteten viel Applaus und das Publikum entließ die beiden Künstler erst nach einigen Zugaben.

Der Kulturkreis bedankt sich bei allen Gästen und Künstlern für das Interesse und die Teilnahme an unseren Veranstaltungen.

Ein herzliches Dankeschön auch an alle Sponsoren, die durch ihre großzügige Spenden diesen Abend möglich gemacht haben.

In der Bildergalerie finden Sie einige Fotos der Veranstaltung.

Heilig-Kreuz-Kirche

Konzert am 2. Adventssonntag, dem 10.Dezember, um 17:00 Uhr in der Heilig-Kreuz-Kirche in Börnsen

 

Das traditionelle Adventskonzert reiht sich in diesem Jahr in die festlichen Höhepunkte der 800-Jahr-Feier von Börnsen ein. Es wird sich durch zwei Besonderheiten auszeichnen:

In diesem Jahr wird es wieder einmal zur Zusammenarbeit der Kantoreien der Kirchengemeinde Hohenhorn und der Christuskirche Düneberg kommen. Wir freuen uns auf eine besondere klangliche Fülle in der Heilig-Kreuz-Kirche. Inna Wagner und Gregor Bator haben einen bunten Strauß festlicher Chormusik zusammengestellt, vom altböhmischen Weihnachtslied "Freu' dich Erd' und Sternenzelt" über J. S. Bachs "Brich an, du schönes Morgenlicht" bis zu Chorstücken von Vivaldi, Mozart und Camille Saint-Saëns. 

Außerdem freuen wir uns auf die Solistin des Abends, die renommierte Sopranistin Miriam Sharoni und ein von Anna Preyss-Bator geleitetes Ensemble des Kammer-orchesters Hamburg Strings, wodurch das Konzert ganz sicher zu einem hervorragenden  musikalischen Erlebnis wird, gehören seine Mitglieder doch zu den führenden Streichern der Hamburger Musikszene, sei es als Solisten, Kammer- oder Orchestermusiker.

Wir laden ganz herzlich zu dem in diesem Festjahr besonderen Konzert ein!

 

[ 3 Fotos, Urheberrechte Gregor Bator und Hamburg Strings ]